Die Daten werden sukzessive eingearbeitet und in einem 4-Augen-Prinzip bestätigt. Die Angaben im Rechenschaftsbericht können also derzeit noch geringfügig variieren.
2012: 1768 Buchungszeilen, 1768 (100 %) abgeschlossen, 0 (0 %) bearbeitet, 0 (0 %) unbearbeitet.
2013: 1723 Buchungszeilen, 1653 (95.94 %) abgeschlossen, 7 (0.41 %) bearbeitet, 63 (3.66 %) unbearbeitet.
2014: 1079 Buchungszeilen, 961 (89.06 %) abgeschlossen, 61 (5.65 %) bearbeitet, 57 (5.28 %) unbearbeitet.
2015: 498 Buchungszeilen, 17 (3.41 %) abgeschlossen, 248 (49.8 %) bearbeitet, 233 (46.79 %) unbearbeitet.
2016: 217 Buchungszeilen, 126 (58.06 %) abgeschlossen, 91 (41.94 %) bearbeitet, 0 (0 %) unbearbeitet.
2017: 143 Buchungszeilen, 4 (2.8 %) abgeschlossen, 128 (89.51 %) bearbeitet, 11 (7.69 %) unbearbeitet.